Pop Symphonics begeistern

Entnommen aus den "Lübecker Nachrichten":
Die Lübeck Pop Symphonics boten wieder einen monumentalen Sound.
Travemünde. Als die Lübeck Pop Symphonics nach den Zugaben den Festsaal des Maritim Strandhotels verließen, gab es „standing ovations“. Bereits zum vierten Mal hatten sich die 70 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Martin Herrmann in den Dienst der guten Sache gestellt und erneut ein musikalisches Feuerwerk aus der Kombination von Pop und Klassik abgebrannt. Diesmal stand das Benfizkonzert unter dem Motto „Märchen & Helden“. Als Solisten überzeugten Birte Prüfert, Laila Nystén, Norman Scheel sowie Konstantin Busack. Stellvertretend für das knapp 600-köpfige Publikum bedankte sich Peter Niemann, Präsident des organisierenden Lions Club Travemünde, bei dem Klangkörper, der sich überwiegend aus Studierenden der Lübecker Uni und der Musikhochschule speist. Der Erlös des Abends fließt wieder dem Musikprojekt „Jeki“ der Travemünder Stadtschule zu. Schulleiter Michael Cordes betonte: „Ohne dieses Engagement wäre das Projekt nicht möglich." mho

LN